Zum Content der Seite springen

Nutzerkonflikte

Platz da, jetzt komme ich!

Wahrscheinlich haben Sie sich auch schon einmal übereinander geärgert – als Fußgängerin oder Fußgänger über Mountainbikerinnen und Mountainbiker oder umgekehrt. Immer dann, wenn viele Menschen auf schmalen Wegen aufeinander treffen, kommt es zu Konflikten – so auch im Isartal. Viele Erholungsuchende fühlen sich gestört, wenn sie immer wieder ausweichen müssen, auch wenn sich die Radfahrerinnen und Radfahrer höflich verhalten. Leider ruinieren einige „schwarze Schafe“ durch Fahren mit überhöhter Geschwindigkeit und riskantes Überholen den Ruf einer ganzen Nutzergruppe. So stehen sich diejenigen mit und diejenigen ohne Fahrrad im Gelände oft feindselig gegenüber. Generell räumt das Bayerische Naturschutzrecht Fußgängern auf Wegen in der freien Natur den Vorrang ein. Doch insgesamt sollten alle mehr Rücksicht aufeinander nehmen, ganz im Sinne des Mottos „Leben und leben lassen“. In ihren Trail Rules  bittet die am Projekt beteiligte Deutsche Mountainbike Initiative (DIMB ) ihre Mitglieder, andere Nutzergruppen entsprechend zu respektieren.