Zum Content der Seite springen

Flusstäler sind im Vergleich zu angrenzenden Landschaften oft sehr artenreich. Dies gilt besonders für Flüsse alpinen Ursprungs wie die Isar. Pflanzenarten wie die Weiße Silberwurz oder die Herzblättrige Kugelblume, die eigentlich in den Alpen vorkommen, finden entlang des Flusses geeignete Lebensräume. Auch Tiere wandern die Flüsse hinauf und hinunter und breiten sich von dort aus. Die Isar verbindet sozusagen als Verkehrsweg für Tiere und Pflanzen die Alpen mit dem Donauraum und beherbergt damit eine Vielzahl an Pflanzen- und Tierarten. Mehr als 120 dieser Arten sind stark gefährdet oder vom Aussterben bedroht.


Raufußkauz

Der nachtaktive Raufußkauz bewohnt alte Nadelwälder oder nadelholzdominierte Mischwälder. Selten kommt er auch in reinen Laubwäldern (...) weiterlesen